menu
seacher

Li Keqiang trifft italienischen Präsidenten Sergio Mattarella

2017-02-24 06:32:33 CRI

Der chinesische Premierminister Li Keqiang hat am Donnerstagnachmittag in Beijing den italienischen Präsidenten Sergio Mattarella getroffen.

Dabei erklärte Li Keqiang, China erwarte mittel- und langfristige Kooperationen mit Italien, um die bilateralen Handelsinvestitionen nachhaltig voranzutreiben. Der Austausch über Strategie und Politik der Innovationsmaßnahmen und die Kombination mit der wissenschaftlichen Forschung, Bildung und Produktion sollten verstärkt werden. Li sagte, China erwarte eine positive Rolle von Italien bei der umfassenden Erfüllung des Protokolls über Chinas WTO-Beitritt, damit eine stabile chinesisch-europäische Beziehung gesichert werden könne.

Mattarella erklärte seinerseits, dass Italien bereit sei, zu den Beziehungen zwischen China und der EU beizutragen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?